Strahlung & Umwelteinflüsse
Trending

Verschwörungstheorie? Mehrere 5G Sendemasten in UK und Niederlande wegen Corona angezündet!

Oder liegt die Ursache dafür woanders? Eventuell in der Angst vor der messbar massiv zunehmenden Funkstrahlung?

Gewalt ist keine Lösung. Niemals. Alleine schon aus diesem Grund verurteilen wir jegliche Art von Brandanschlägen. In dem Fall sind das Ziel 5G Sendemasten für den neuen fünften Mobilfunkstandard. Auch wenn der durch eine solche Aktion die EMF Belastung durch den betreffenden Mobilfunksender wegfällt, ist diese Art des Vorgehens der falsche Weg. Da kein Einzelfall mehr, sollte die Frage nach dem WARUM gestellt werden.

Bis heute, 15.04.2020, ist bekannt das von diesen Brandanschlägen Sendemasten im Vereinigten Königreich und Niederlande betroffen sind. In den Medien ist davon zu lesen das die Täter behaupten, das die neue 5G Mobilfunktechnologie für Covid19 verantwortlich ist, sprich das Coronavirus Sars-CoV2 verbreiten würde.

Nachdem in der Vorwoche bereits in den UK 5G Handymasten mutwillig zerstört wurden, ist nun von ähnlichen Brandanschlägen aus den Niederlanden zu lesen. Genauer gesagt gingen Sendeanlagen in Veldhoven, in Brabant und Oudenbosch in Flammen auf. Doch das ist nicht alles. Auch in Deurne, Nuenen, Rotterdam und Beesd begann es zu brennen. Man fragt sich durchaus berechtigt: Was ist da los, fragt man sich?

Einerseits gibt es die Statements für die Presse, aus denen Unverständnis und Besorgnis erkennbar ist. Es wird von völligem Unsinn, totalem Quatsch, Fakenews und Gefahr für die Gesundheitssysteme berichtet.

 

Und dann gibt es auf der anderen Seite viele offenen Fragen besorgter Menschen und Bürger, die unter anderem auch die beauftragten Techniker für die Inbetriebnahme eines neuen Sender verbal angreifen.

 

Wie bisher treffen wohl auch weiterhin zwei verhärtete Fronten aufeinander. Allerdings dieses Mal (und das ist nun neu) wissen sich betroffene und vom System nicht ernst genommenen Menschen nicht mehr anders zu helfen als zur Gewalt zu greifen. Die Antwort darauf könnte als „Frage der nationalen Sicherheit“ eingestuft werden. Werden wir zukünftig von durch Polizei und Militär beschützte Mobilfunkmasten sehen?

 

Menschen und deren Sorgen bezüglich 5G

Das unsere moderne Zeit ein leistungsfähiges Kommunikationsnetz benötigt, ist selbsterklärend. Es darf keine Unterbrechungen bei Notrufnummern geben, sonst ist Leben zwangsläufig in Gefahr. Allerdings benötigt dies nicht zwingend ein Mobilfunknetz. Die Notrufnummer 112 gab es auch schon vor der Einführung des Mobiltelefons. Doch das nur mal so nebenbei. Natürlich ist heute eine moderne Kommunikation zwischen Rettungsdiensten notwendig, doch auch diese benötigt kein 5G, 6G oder 7G. Die Gründe für die Einführung des deutlich leistungsfähigeren 5G Netzes als Ablösung bisheriger alter Standard liegen ganz wo anders.

Dies könnten eindeutige Kurzschlussreaktionen von Menschen sein, die keine anderen Ausweg mehr sehen. Das dann Mobilfunksender die noch nicht mal zu 5G ausgebaut wurden, dennoch abgefackelt werden, könnte ein extrem deutlicher Hinweis auf große Sorgen der Menschen sein. Und NEIN, den Grund dafür auf ein Fake-News Problem der sozialen Netzwerke zu schieben ist definitiv zu einfach. Doch genau das ist das was aktuell sehr häufig passiert. Schubladisieren und mundtot machen als Verschwörungstheoretiker, wenn der Menschen auf eine Entwicklung oder Entscheidung kritisch oder ablehnend reagiert.

Reale Symptomatik „Elektrosensibilität“: nach wie vor nicht ernst genommen!

Warum wird auf diese Sorgen und Symptomatiken so konsequent nicht eingegangen, fragen wir uns in der Baubiologie schon lange. Professionell, wie es sein sollte und nicht lapidar beschwichtigend oder als Unsinn und Einbildung abwinkend wie in den letzten Jahrzehnten üblich. Aktuell erleben wir es alle – diesen Hausarrest durch das Corona Virus und die Menschen jammern sehr.

Und dann gibt es eine steigende Anzahl an Menschen die seit langer Zeit nicht mehr raus können, es jedoch gerne würden. Thematik Elektrohypersensibilität. Diese Menschen verbringen deren Zeit als letzten Ausweg in deren Wohnung und auch dies ist immer seltener ein echter Rückzugspunkt. Aktuell aufgrund der Nachbarn und zukünftig wohl auch wegen funkenden Smartmetern via Luft oder Elektrokabel (PLC Powerline). Das erste was diese Patienten verlieren ist deren Beruf und im zweiten Schritt die zwischenmenschliche Beziehungen. Sie werden belächelt und stoßen auf Unverständnis wenn Sie erzählen das nur mehr Übernachten im Auto im Keller oder die Flucht in das Funkloch im Wald sie leben lässt.

Elektro(hyper)sensible Menschen – meist abgestempelt als Simulanten!

Eventuell ist Covit19 die Chance die wir alle brauchen um ein paar Schritte in den Schuhen dieser Menschen zu laufen, die auch unfreiwillig nicht rauskönnen. Im Gegensatz zu uns jedoch beim Verlassen der Wohnung mit Herzrasen, Kopfwehattacken, Hitzwallungen, usw. gepeinigt werden. Einfach mal vorstellen das das was wir aktuell seit einem Monat erleben nun für viele Jahre oder gar für immer so sein wird. Dieser Moment wenn Wünsche, Träume und die Freiheit in 4 Wände eingesperrt werden.

Kopfschmerzen durch zunehmenden Elektrosmog. Ein Problemd das immer mehr Menschen betrifft!
Kopfschmerzen durch zunehmenden Elektrosmog. Ein Problemd das immer mehr Menschen betrifft!

Die sind nur ein paar wenige Beispiele aus einem großen Repertoire an Fakten zur EMF Thematik. Unbequemde Fakten die so gar nicht ins als harmlos präsentierte Bild passen wollen. Bestätigen doch die Ergebnisse der Messverfahrens dessen Ungefährlichkeit.

Aktuelles Messverfahren für Strahlenschutz 2020

Sehr deutlich sind die kritischen Worte von Wissenschaft und Medizin zu den aktuellen Messverfahren (Messverfahren anhand derer die Gefahr für den menschlichen Körper erkannt werden soll).  Völlig überholt, nicht mehr zeitgemäß und keinesfalls aussagekräftig. Und dennoch wird an diesen festgehalten (zumindest hat dies den Eindruck).

Ein über 20 Jahre altes physikalisches Messverfahren nach Temperatur und Erwärmung aus einem 2G Funkstandard (GSM), hat eben nicht mehr viel gemein, mit einer massiv leistungsfähigeren Funktechnologie die Jahrzehnte später entwickelt wurde. Dies betrifft u.a. das verwendete Modulationsverfahren, die Sendeleistung , die verwendeten Frequenzbereiche, usw.. Neben der physikalischen Messung nach Erwärmung durch Strahlungsabsorption muss heute dringend auch die biologische Auswirkung – die sogenannten athermischen Effekte – im Messverfahren mit aufgenommen werden.

Als einfacher bildlicher Vergleich eignet sich hier der Knollenblätterpilz einfach ideal. Jemanden mit diesem Pilz zu bewerfen hat eher wenig Folgen, gar keine wenn die Kleidung getroffen wird. Hier sprechen wir vom physikalischen Effekt. Wird der Knollenblätterpilz jedoch als zB. Smoothie getrunken, ist dieser tödlich = biologischer Effekt. Es ist bemerkenswert kurzsichtig das auch noch nur der physikalische Effekt zählt, auch SAR Wert genannt.

Vom Umgang der Menschen mit der strahlenden Funktechnolgie

Smartphone, Smartwatch, Airpods, Tablet, WLAN, Streaming, AR, VR, Drohne, Cube, Bluetooth, RFID/NFC, WLAN, DECT, Smarthome, Smartmeter, … nein das lassen wir jetzt mal lieber sein.

Baubiologisch faszinierend ist aktuell wohl der Versuch mittels Mobilfunktechnologie die Ausbreitung von Covit19 zu kontrollieren und zu unterbinden. In Form von Standortbestimmungen, Tracking-Apps und Abstandshalter. Also soll eine Technologie die das menschliche biologisches System schwächt, helfen gegen einen Virus vor dem nur das eigene biologische System schützen kann. Es nennt sich Immunsystem. Ohne Worte …

Zurück zu den angezündeten 5G Sendemasten und den Medien

 

In den Mainstream-Medien ist zu diesen Brandanschlägen ua. folgendes zu lesen:

Die Folge eines solchen Brandes ist, dass in einem Bereich von fünf Kilometern um den Mast vorübergehend keine Telefonabdeckung besteht. Auch die Notrufnummer 112 kann nicht angerufen werden. Ein Mast, der ausschließlich für die Kommunikation zwischen Rettungsdiensten verwendet wird, brannte letzte Woche ebenfalls. Es ist „eine besorgniserregende Entwicklung“. Die Behörden untersuchen, ob die Brandstiftung die Arbeit von Anti-5G-Aktivisten ist, die versuchen, die Ankunft des neuen Mobilfunknetzes zu stoppen. Es wird vom direkten „Angriff auf unsere Rettungsdienste und damit auf unsere Gesellschaft“ gesprochen.

Anti-5G-Aktivisten befürchten, dass mit der 5G-Technik Gesundheitsrisiken verbunden sind, obwohl es keine schlüssigen wissenschaftlichen Beweise dafür gibt. Kritiker von 5G weisen unter anderem auf einen möglichen Zusammenhang mit Krebs, Alzheimer und Unfruchtbarkeit hin. Einige Leute sagen auch, dass sie sich aufgrund der aktuellen Strahlungswerte krank fühlen, sie nennen sich „elektroempfindlich“. Dies betrifft die elektromagnetische Strahlung von Telefonen und Mobilfunkmasten.

Messungen an Testaufbauten zeigte, dass die Strahlung unter den europäischen Grenzen bleibt. Nach Angaben der Regulierungsbehörde besteht daher kein Grund zur Besorgnis. Wissenschaftler weisen auch darauf hin, dass sich 5G-Strahlung physikalisch nicht von 4G unterscheidet. Sie sagen, dass es wichtig ist, die Auswirkungen von 5G auch in Zukunft weiter zu erforschen.

Verknüpfung mit dem Coronavirus
Die Bedenken in Bezug auf 5G bestehen nicht nur in den Niederlanden. In Großbritannien wurden kürzlich auch Funkmasten in Brand gesteckt. In diesem Monat haben in Großbritannien bisher mindestens 20 Mastbrände stattgefunden. Auch Mitarbeiter von Telekommunikationsunternehmen wurden schikaniert. Die britischen Behörden verweisen auf Verschwörungstheorien über den Einfluss von 5G auf die Ausbreitung des Coronavirus. Videos und Nachrichten werden in sozialen Medien geteilt, in denen die Einführung von 5G mit der Coronakrankheit verbunden ist. Es wird auch vorgeschlagen, dass ein zukünftiger Corona-Impfstoff mikroskopisch kleine Chips enthalten würde.

Die Tatsache, dass es einen Zusammenhang zwischen der Ausbreitung des Coronavirus und 5G gibt, wird von der Wissenschaft als „einfacher Unsinn“ abgetan. Elektromagnetische Felder können keine Viren verbreiten. Quellen eines solchen Feldes sind beispielsweise Stromleitungen oder Sendemasten. Im Laufe der Jahre wurden Zehntausende von Studien zu elektromagnetischen Feldern durchgeführt. Es stellte sich heraus, dass diese nicht krank machen.

Auch wir von PROnatur24 wurden schon Opfer eines Brandanschlages
Auch wir von PROnatur24 wurden schon Opfer eines Brandanschlages

Brandanschläge auf 5G Sendemasten. Gut? Schlecht? Oder ganz was anderes?

Gewalt ist niemals eine Lösung. Punkt. Es scheint heute bedauerlicherweise in der Gesellschaft eine gewisse Gewaltbereitschaft zu herrschen. Auch wir haben dies leider schon zu spüren bekommen. Ist Gewalt der letzte Ausweg aus einer Verzweiflung weil die Probleme des einzelnen nicht mehr wahrgenommen werden? Oder einfach nur „die Sau rauslassen“, eine aufgestaute Wut die auf gefährliche Weise abgebaut wird? Und was ist mit der Angst der Menschen?

Heute ist gefühlt alles was nicht ins politische oder wirtschaftliche Mainstreambild passt umgehend eine Verschwörungstheorie. Die Antwort darauf sind Unterstellungen an die Medien Fake-News zu verbreiten. In der heutigen Flut an Informationen wird es immer noch schwieriger richtig von falsch zu unterscheiden, das merken auch wir jeden Tag.

Was die Gefahren von Elektrosmog bzw. nicht-ionisierender Strahlung betrifft, so empfehlen wir jedem einzelnen ausdrücklich sich selbst ein Bild zu machen und dabei den logischen Hausverstand nicht auszuschalten. Baubiologisch Fakt ist das die Grenzwerte viel zu hoch sind, massiv zu hoch. Aktuelle Messverfahren sind alles andere als zeitgemäß und sind fachlich wie technisch nicht mehr aussagekräftig. Und es kann einfach nicht sein das gleichgeschaltete Wissenschaft anerkannt wird und kritische Wissenschaft als Verschwörungstheorie abgetan.

Dieser Beitrag soll den Widerspruch und Wahrnehmung in der Thematik EMF aufzeigen. Bildung und Kommunikation ist der Schlüssel zur Lösung. Ignoranz und Gewalt ist keine. Etwas wird nicht wahrer, nur weil man es ständig wiederholt. Auch wenn es bereits wissenschaftlich bewiesen ist das die Glaubwürdigkeit einer Behauptung mit der Anzahl der Wiederholungen steigt.

WERBUNG


LINKS zum Thema

» BBC Nachrichten zu den Brandanschläge in den UK

» 5G Brandanschläge auch in den Niederlanden

» Wissenschaftlicher Dienst des europäischen Parlaments klärt Abgeordnete über gesundheitliche Risiken zu 5G auf!

» DIY Leitfaden: Wie schütze ich mich vor Handystrahlung inkl. 5G?

» Häufige Symptome einer permanenten Belastung durch Elektrosmog und natürlicher Strahlung der Umwelt auf die Gesundheit

» Aktuelle News auf Diagnose Funk


Gewalt ist niemals eine Lösung, ganz klar. Es stellt sich jedoch die Frage nach dem Warum. Dieses Vorfälle kurzerhand als Verschwörungstheorie abzuhandeln ist wohl zu einfach, denn rund um den ganzen Planeten haben die Menschen Sorgen bez. 5G und organisieren Demonstrationen.

Benutzer Bewertung: Gib die erste Bewertung ab!
Sichworte

Dietmar

Dietmar ist der Baubiologe und Techniker von PROnatur24. Er befasst sich intensiv mit den Auswirkungen von Elektrosmog auf den Menschen und untersucht fortlaufend die Möglichkeiten technischer Abschirmung.

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Back to top button

INTERESSE AM AFFILIATE?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Partner. Profitieren Sie als z.B. Baubiologe, Geobiologe, Blogger, usw. von unserem Affiliate Partnerprogramm.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Affiliatepartner.
Close
Close

INTERESSE AM AFFILIATE?

Dann registrieren Sie sich bei uns als Partner. Profitieren Sie als z.B. Baubiologe, Geobiologe, Blogger, usw. von unserem Affiliate Partnerprogramm.

HIER gehts's direkt in den Bereich für Affiliatepartner.
Affiliate Partner